RG MeißenAktuelles

15. September 2018 - Arbeitseinsatz

Einsatz in der Kleinraschützer Heide bei Großenhain

Kleinraschützer Heide - Foto: Stadt Großenhain
×
Kleinraschützer Heide - Foto: Stadt Großenhain

Bereits am 15. September findet unser jährlicher Arbeitseinsatz mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Meißen statt. Bitte beachten Sie die Terminänderung im Gegensatz zur Ankündigung im Jahresplan! Ziel ist es, die Stadt Großenhain bei der Pflege der Kleinraschützer Heide (ehemaliger Militärplatz) zu unterstützen:

Die Kleinraschützer Heide am Röderknie bei Skassa umfasst einen Endmoränenzug mit Sandauflagerungen und Grundgesteinsdurchragungen, an dessen Fuß die Aue der Großen Röder liegt. Nach Ende der militärischen und sonstigen Nutzung präsentiert sich das Gebiet als wertvoller magerer Standortskomplex mit ausgedehnten Sandmagerrasen, Ginster- und Calluna-Heiden sowie Auenbiotopen, Tümpeln und säumenden Gehölzen und Wald. Am westlichen Ende des Gebietes liegt das FND RG 169 „Skassaer Düne“, das mit Magerrasen und Zwergstrauchheide bestockte Flugsandablagerungen und eine Grundgesteinskuppe schützt, an deren Rand starke Altkiefern stehen. Das FND ist trotz gelegentlicher Pflege stark von Ginstersukzession betroffen. Die Freistellung und Pflege im FND soll Teil des Arbeitseinsatzes sein. Weitere Arbeitsfelder sind die Beräumung von Amphibiengewässern, die Gehölzbeseitigung auf Heideflächen und die Freistellung von Wachholdern und die Vorbereitung der Pflanzung von fruchttragenden Gehölzen am Rand zur Siedlung. Für Verpflegung wird gesorgt.

Durch die Stadt Großenhain wird ein einführender Vortrag am 06.09.2018 organisiert (siehe Einladung zum Download).

Download: Einladung AE Kleinraschützer Heide 15.9.18 (PDF) | 2.87 MB

Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.