RG MeißenAktuelles

13. April 2019 - Exkursion zu Blühstreifen und Rebhühnern

Durch die aufgewertete Ackerlandschaft südlich Riesa

Heutzutage leider ein seltenes Bild: strukturreiche Agrarlandschaften - hier ein bunt blühender Acker bei Bahra. - Foto: Hendrik Trapp
×
Heutzutage leider ein seltenes Bild: strukturreiche Agrarlandschaften - hier ein bunt blühender Acker bei Bahra. - Foto: Hendrik Trapp

Hiermit lädt die NABU-Regionalgruppe Meißen herzlich zur Exkursion „Blühstreifen & Rebhühner. Durch die aufgewertete Ackerlandschaft südlich Riesa“ am 13. April ein.

Das einst weit verbreitete Rebhuhn wurde zur Rarität in unserer Landschaft; in Sachsen ist es vom Aussterben bedroht. Damit befindet es sich in Gesellschaft zahlreicher Offenland-Arten, deren rückläufige Bestände die Verarmung weiter Teile der Feldflur anzeigen. Wir besuchen eines der letzten sächsischen Gebiete, in denen Rebhühner heute tatsächlich noch leben - die Fluren in der Gemeinde Hirschstein südlich Riesa. Dank konkret umgesetzter Maßnahmen, mit denen die Landschaft funktionell und für jedermann sichtbar aufgewertet wurde, verbesserten sich dort für bestimmte Offenlandbewohner die Lebensbedingungen.

Wir werden einen Einblick bekommen in das Management der Landschaft, die Ziele und die Herangehensweisen der Akteure. Auf großen Flächen bereichern heute Hecken, Blühstreifen und Dauerbrachen das Gebiet – allesamt entscheidende Strukturen, welche andernorts nicht oder fast nicht mehr existieren. Ein besonders erfreuliches Ergebnis der langjährigen Aktivitäten ist es, dass sich die Vorkommen des Rebhuhns auf geringem Niveau stabilisierten. In unserer Agrarlandschaft ist es durchaus möglich, wichtige und besonders dringliche Leistungen für das Gemeinwohl wie den Natur- und Artenschutz zu erbringen. Davon werden wir uns anlässlich dieser Exkursion überzeugen können.

Leitung: Christian Pelz und Dr. Rainer Nicol

Treff: Heydeberg Bahra an der Ortsverbindung zwischen 01594 Boritz und 01594 Heyda

Uhrzeit: 7.30 Uhr bis ca. 11.00 Uhr

Mittagsmöglichkeit: in der Elbklause in Niederlommatzsch

Ein Fernglas und festes Schuhwerk sollten Sie an diesem Tag auf alle Fälle dabei haben! Bitte bilden Sie unbedingt Fahrgemeinschaften!


Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.